Reit- und Fahrverein Schwegenheim e.V.
Reit- und Fahrverein Schwegenheim e.V.

Vereinsgeschichte

1954

12.06.1954: ein Grundstücksausschuss, bestehend aus den Herren Dr. Werner Schwartz, Adolf Schmitt, Rheinhard Schäfer und Helmut Hamann wird zusammengesetzt, der die Gründung des Vereins in die Wege leiten sollte.

26.06.1954: Gründungsversammlung im Gasthaus "zum Schwanen" mit 21 Erstmitgliedern unter dem 1. Vorsitzenden Herrn Dr. Werner Schwartz und dem 2. Vorsitzenden Herrn Werner Schäfer. Erster Reitlehrer in diesem Verein war Herr Alfred Hostermann.

21.07.1954: Der Verein wird in den Verband Pfälzischer Reit- und Fahrvereine e.V. aufgenommen.

09.10.1954: Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird die 1. Satzung verabschiedet.

Okt. 1954: Die Gemeinde stellt dem Verein einen Reitplatz neben dem damaligen Sportplatz am Wald zur Verfügung. Mangels Eignung wird auf Antrag im November 1955 neues Gelände "Im Rott" von 70x100m zugeteilt.

1955

Juni 1955: Erstmals nehmen Schwegenheimer Vereinsreiter an einem Reitturnier in Zeiskam teil und können sogleich Plazierungen erringen.

18.09.1955: Der Verein veranstaltet sein erstes eigenes Reit- und Fahrturnier.

Jan. 1955: Im Gasthaus "zum Schwanen" findet der erste Vereinsball statt.

22.04.1957: Der Verein wird in den Sportbund Pfalz aufgenommen.

1957

Reitlehrer Paul Böckmann hält einen Lehrgang. Das Turnier wird erstmals über 2 Tage veranstaltet und der Reitplatz ausgebaut.

1958

Dem Verein wird das heutige Vereinsgelände zugewiesen.

Feb. 1959: Werner Schäfer wird neuer 1. Vorsitzender, Richard Schäfer 2. Vorsitzender. Dr. Schwarz wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Herr Halter wird als Reitlehrer bestellt.

17.11.1959: Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlng wird der Bau einer Reithalle beschlossen.

1960

Der Bau der Reithalle wird unter tatkräftiger Mithilfe vieler Mitglieder und Unterstützung durch Karl Lösch und Renate Schrempp fertiggestellt.

Feb. 1960: Richard Schäfer wird 1. Vorsitzender, August Günther 2. Vorsitzender. Reitlehrer wird Paul Böckmann.

1961

Der Verein wird beim Registergericht eingetragen und erhält den Zusatz "e.V.".

1966

Helmut Hammann wird 1. Vorsitzender

1969

Die Restschulden aus dem Hallenbau werden bezahlt, der Verein ist schuldenfrei.

1970

Helmut Hammann wird 1. Vorsitzender, Richard Schäfer 2. Vorsitzender.

1971

Fritz Volandt übernimmt die Reitstunde für die Jugendlichen.

1972

Peter Weber wird neuer 2. Vorsitzender.

1973

Die Reithallenbande wird erneuert und die Flutlichtanlage verbessert.

1975

Peter Weber wird 1. Vorsitzender, Gerhard Mayer sen. 2. Vorsitzender.
Mit Unterstützung der Firmen Gläser und Lösch wird der Um-/Anbau des Reiterstübchens, sowie der Bau einer WC-Anlage begonnen.

1976

Die Bauarbeiten werden fertiggestellt.

1977

Gerhard Mayer sen. wird 1. Vorsitzender Jakob Nied 2. Vorsitzender.

11.11.1977: Ein Erbbaurechtsvertrag für das Reitgelände wird mit der Gemeinde über 99 Jahre abgeschlossen. Er umfasst 7970m²

1978

Reitplatz und Reithalle werden bei einem Hochwasser überflutet.

1979

25-jähriges Vereinsjubiläum!
Die Springplatzumzäunung wird erneuert. Das Jubiläumsturnier mit 22 Prüfungen und einem S-Springen ist das bisher größte der Vereinsgeschichte.

1980

Wegen häufiger Wasseransammlungen werden Drainagenarbeiten durchgeführt.

Erstmals werden am Turnier 2 S-Springen ausgeschrieben.

1981

Eine neue Flutlichtanlage wird installiert.

16.10.1981: Die Reithalle wird erneut überflutet.

1983

Rolf Hartmann wird 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender ist bereits Gerhard Degen.

1984

Zusätzlich zum Turnier findet an Ostern ein Reitertag statt. Um den Platz wird ein Aluminiumgeländer errichtet. Der Reitplatz wird gegrädert, um den Abfluss des Oberflächenwassers zu beschleunigen.

1985

1000-Jahr-Feier der Gemeinde Schwegenheim, der Reitverein nimmt aktiv am Umzug teil.

In der Reithalle wird eine neue Beleuchtungsanlage installiert. Beim Turnier werden erstmals 3 S-Springen ausgeschrieben.

1987

Siegfried Nied wird 1. Vorsitzender, Gerhard Degen bleibt 2. Vorsitzender.

1989

Matthias Nied wird Landesmeister bei den Jungen Reitern.

Der Verein richtet ein internationales Jugendturnier mit Teilnehmern aus den umliegenden Ländern aus.

1990

Beim Turnier werden 5 S-Springen ausgeschrieben.

1991

Das Turnier wird im kleineren Kreis mit nur noch einem S-Springen ausgetragen.

1992

Der Verein wird erstmals und von da an von Jürgen Weber bei der Bewirtung unterstützt.

1994

Aufgrund Platzmangels findet beim Turnier erstmals keine Dressurprüfung statt.

1995

Spring- und Dressurturnier werden an getrennten Wochenenden abgehalten.

1997

Feb. 1997: Wegen Hochwasser werden die Reithalle und der Reitplatz erneut überflutet.

Aufgrund der zeitgleich ausgetragenen Europameisterschaft in Mannheim findet kein Springturnier statt. Stattdessen wird am 1.Mai ein Westernturnier veranstaltet.

1998

Karin Sattler wird 1. Vorsitzende, 2. Vorsitzender bleibt Gerhard Degen.
Unter Leitung von Ute Veth und Unterstützung von Magdalena Volandt werden Voltigierstunden angeboten.

1999

Die Voltigierer nehmen an ihrem ersten Turnier in Lambrecht teil und erreichen den 2. und 3. Platz. Der Verein kauft den Norweger "Kalle" als Voltigierpferd. Um den Reitplatz wird eine Beregnungsanlage installiert und ein neuer Traktor für die Bodenpflege wird angeschafft.

2000

Der Verein richtet die Landesmeisterschaften im Westernreiten aus. Wegen starken Dauerregens wird die Veranstaltung kurzfristig nach Zeiskam verlegt.

Die alte Bar wird abgerissen und der Raum neu hergerichtet. Das große Reiterstübchen wird renoviert.

2002

Wegen Sanierungsarbeiten am Reitplatz fällt das Westernturnier aus.

2003

Eine neue automatische Beregnungsanlage wird um den Reitplatz installiert und an den neuen Brunnen angeschlossen.

2004

90-jähriges Vereinsjubiläum!

Matthias Zürker wird 1. Vorsitzender, Annette Degen 2. Vorsitzende.

2005

Beim Turnier gewinnt Hugo Simon das S-Springen mit 1/100s Vorsprung vor Siegfried Nied.

2006

Das Vereinspferd "Kalle" wird nicht mehr weiter als Voltigierpferd genutzt. "Rosario" wird vom Verein gekauft.

Der Reithallenboden wird in Eigenregie ausgetauscht.

2008

Ein Pferdehänger, sowie Dressurgatter werden angeschafft.

2010

Friedel Schardt wird 1. Vorsitzender, Michael Straub 2. Vorsitzender.

Die Reitplätze werden umfassend saniert.

Die Gemeinde Schwegenheim feiert 1025-jähriges Jubiläum, der Reitverein beteiligt sich mit seinen Migliedern am Festumzug

2011

Die L-Gruppe wird Vize-Pfalzmeister in Herxheim

2012

Die Hallenbeleuchtung wurde erneuert und eine neue Entwässerungsleitung auf dem Außenplatz wird verlegt.

Die L-Gruppe kann sich bei jedem Turnier den Sieg sichern und wird infolge der guten Leistungen für den deutschlandweiten C-Team-Cup in Hessen nominiert. Als bestes rheinland-pfälzisches Team erreichen sie den 4. Platz in der Gesamtwertung und den 3. Platz in der Kürwertung.

Jun.: Die L-Gruppe steigt in die Leistungsklasse M* auf

Dez.: Da Rosario für mehrere Monate verletzungsbedingt ausfällt, beschließt der Verein "Jacomo di Puccini" zu kaufen.

2013

Jan.: Ralf Sammer wird 1. Vorsitzender, Jacqueline Veth 2. Vorsitzende.

Mär.: Das neue Vereinspferd Jacomo macht erstaunliche Fortschritte in seiner Ausbildung als Voltigierpferd, sodass er Rosario gänzlich ersetzen kann; Rosario wird verkauft

Bei einer Mitgliederversammlung mit Neuwahlen wird Elke Vollmer 1. Vorsitzende, Jacqueline Veth bleibt 2. Vorsitzende

Sep.: Voltigierteam Schwegenheim 1 wird Vizepfalzmeister
Nov.: Voltigierteam Schwegenheim 2 gewinnt den Pfalzpokal der A-Gruppen und steigt in die Leistungsklasse L auf; Kauf des zweiten Vereinspferdes "Nikita" 

 

Termine zum Vormerken:

63. Reit-und Springturnier vom 24. - 26.08.2018

Reit- und Fahrverein Schwegenheim e.V.

An den Hinterwiesen

67365 Schwegenheim

 

Bankverbindung:

Volksbank Kur- und Rheinpfalz

DE71547900000003061400

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reit- und Fahrverein Schwegenheim e.V.